+4915201802021 info@geigenkunst.com

Biografie

Ivetta Viatet wurde in Russland geboren. Ihre Ausbildung zur Violinistin absolvierte sie von 1975-1989 an der Zentralen Musikschule für Hochbegabte des Staatlichen Konservatoriums zu Moskau bei Irina Medvedeva und Leonid Lundstrem, sowie anschliessend am Staatlichen Konservatorium zu St. Petersburg bei Vladimir Ovcharek.

Ihre Wanderjahre führten sie von 1989-1995 als Solistin, Kammermusikerin und Orchesterviolinistin über verschiedene Bühnen Europas. Von 1995-1997 setzte sie ihr Studium an der Freiburger Musikhochschule fort. Ihr besonderes Interesse galt dem Solospiel und der Kammermusik, letzteres sowohl in traditionellen wie auch in außergewöhnlichen Besetzungen.

Seit 1998 ist sie als freischaffende Violinistin und Dozentin tätig.

Aus kreativer Zusammenarbeit mit Anna Uspenskaja (Klavier), Oksana Lisovaja (Knopfakkordeon), Edin Karamasov und Matthias Kläger (Gitarre), Dieter Lämmlin (Orgel),Cecil Strouken und Cyprian Kohut (Violoncello) entstand ein breitgefächertes Repertoire, das neben bekannten eine Vielzahl wenig gespielter Perlen der Kammermusik umfasst.

Als Orchestermusikerin hat sie in verschiedenen Orchestern mitgewirkt (u.a. Philharmonie der Nationen, Philharmonisches Orchester Freiburg und Neues Orchester Basel).

Besonders tiefe musikalische Freundschaft und fruchtbarste Zusammenarbeit verband sie über 14 Jahre von 2007-2020 mit dem Pianisten Wolfram Lorenzen. In dieser Periode wurde das beinah gesamte Repertoire an Solostücken und Sonaten für diese Besetzung in hunderten von Konzerten erspielt.

Rege Konzerttätigkeit führte zum immer tieferen Bedürfnis das Erlebte und Erarbeitete weiter zu geben. So entstand auch die intensive pädagogische Tätigkeit, der sie sich bis heute leidenschaftlich widmet.